LpB-Rheinland-Pfalz

Am Kronberger Hof 6
55116 Mainz

 Kontakt

Telefon/Fax:
Tel.: 06131 - 16 29 70
Fax: 06131 - 16 17 29 70

Öffnungszeiten:
Mo-Do: 8-16 Uhr,
Fr: 8-13 Uhr

E-Mail:
Mail an die LpB-Rheinland-Pfalz

Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Hörsaal P 1, Philosophicum

Szenisches Projekt 2018 - Premiere

Beim Szenischen Projekt kooperiert die Landeszentrale für politische Bildung mit der Theaterwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz im Rahmen eines Semesterprojektes der Studierenden, das sich als Projekt mit einem Thema oder einer Person auseinandersetzt. End- und Höhepunkt dabei ist eine Aufführung zu dem gewählten Schwerpunkt. 2018 beschäftigen sich die Studierenden mit dem Mainzer Autor und Theatermacher Rudolf Frank.

Weitere Aufführungen: 1.7.2018 und 2.7.2018, jeweils 20.00 Uhr

"Der Künstler versucht, durch die Aneignung kollektiver Kunstideologien, die er individuell durch Erschaffung eines Werkes neu interpretiert, auf individuelle Art und Weise seine Unsterblichkeit zu sichern, was sich durch Erfolg und Ruhm realisiert und vermittelt wird durch die Anerkennung seines Werks und/oder seiner Person durch die Gesellschaft“ (O.Rank, 1884-1939).

 

Kann dieser Versuch scheitern? Was passiert mit dem Künstler, dessen Ruhm ausbleibt? Inwieweit hat das Wissen um die Notwendigkeit des Erfolgs Einfluss auf die Kunst in der Phase ihrer Entstehung? Was bedeutet das für das Zusammenspiel von Individuum und Gesellschaft, von Kunst und Zeitgeschehen?

Im Fokus des Szenischen Projekts 2018 stehen neben diesen Fragen die Person des Mainzer Theatermachers und Autors Rudolf Frank (1886-1979), der mit Bezeichnungen wie „zweite Rolle“ und „Second-hand-Autor“ bedacht wird und trotz zahlreicher Werke nie zu dem Ruhm gelangte, der ihm möglicherweise gebührt. Das Stück wird mit Hilfe von biographischen, performativen und dramaturgischen Ansätzen erarbeitet.

Ort: Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Hörsaal P 1, Philosophicum, Jakob-Welder-Weg 18, 55099 Mainz

Veranstaltet von:
Institut für Theaterwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Informationen bei:
Julia Lind
 06131 - 39 23845
E-Mail senden
In Kooperation mit:
Landeszentrale für politische Bildung RLP
Zusatzmaterial:
Zurück zur Liste