LpB-Rheinland-Pfalz

Am Kronberger Hof 6
55116 Mainz

 Kontakt

Telefon/Fax:
Tel.: 06131 - 16 29 70
Fax: 06131 - 16 17 29 70

Öffnungszeiten:
Mo-Do: 8-16 Uhr,
Fr: 8-13 Uhr

E-Mail:
Mail an die LpB-Rheinland-Pfalz

Aktuell

Pressemitteilung: Paris, Mai 1968 - Ein filmischer Aufstand

Am Mittwoch, 28. Februar um 20.30 Uhr zeigt die Landeszentrale für politische Bildung im Rahmen ihres Schwerpunktthemas 1968 den Dokufilm "Das ist nur der Anfang, der Kampf geht weiter" im CinéMayence in Mainz 

Ihr Schwerpunktthema "1968" für das erste Halbjahr 2018 setzt die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz am Mittwoch, 28. Februar um 20.30 Uhr in und mit dem CinéMayence (Schillerstraße 11) in Mainz mit dem Dokumentarfilm "Das ist nur der Anfang, der Kampf geht weiter" fort. Weiterer Kooperationspartner ist das Institut français.

Regisseurin Claudia von Alemann schildert im Anschluss die Entstehung ihres damals für den WDR gedrehten Films und die damalige Zeit in Paris im Gespräch. Der Eintritt kostet 5,5 €, ermäßigt 4,5 €.

Zum Film (1968/69, 45 Min., s/w)

Mai 1968 in Paris, Frankreich: 8 Millionen Franzosen streiken. Polizisten stürmen die Barrikaden, die Sorbonne wird gestürmt, die Studierenden besetzen universitäre Räume und forcieren die Öffnung für gesellschaftliche Kämpfe und Debatten, die herkömmliche Institutionen infrage stellen. "Das ist nur der Anfang, der Kampf geht weiter" von Claudia von Alemann ist ein einzigartiges Dokument aus dieser Zeit. 

Filmstudierende, Schülerinnen und Schüler, Arbeiterinnen und Arbeiter u.a. der Citroen-Werke sowie etablierte Regisseure wie Jean-Luc Godard beteiligten sich an den Debatten und Auseinandersetzungen der im Mai 68 entstandenen Filmkollektive.

Claudia von Alemann

Die Autorin, Produzentin, Regisseurin von Dokumentar- und Spielfilmen, studierte Kunstgeschichte und Soziologie an der FU Berlin und Film an der Hochschule für Gestaltung Ulm. 

1968/69 lebte sie in Paris. 1973 organisierte sie mit Helke Sander das "1. Internationale Frauen-Filmfestival" in Berlin. 1982 erhielt ihr Spielfilm den Preis der deutschen Filmkritik "Die Reise nach Lyon". 1982 - 2006 war sie Professorin für Film an der FH Dortmund. Gastprofessuren hatte sie u.a. an Filmhochschulen in Havanna, Cambridge, New York, Boston, Montréal. 

Wegen der begrenzten Anzahl an Plätzen, ist eine Anmeldung im Büro des CinéMayence (Tel. 06131/ 22 83 68 oder kino(at)cinemayence.de) empfohlen. Reservierte Karten müssen am 28. Februar bis spätestens 20.15 Uhr abgeholt werden. Danach werden sie an Wartende weitergegeben.